Selent

 

Einheit: ?/261
Batteriechef:  -
Scheinwerfer: 150cm
Bewaffnung: 1x 2cm

Der Standort der Scheinwerferbatterie Selent befand sich etwas außerhalb von Selent, in Richtung Wittenberger-Passau. Außer dem Bildmaterial und den folgenden Ereignissen konnte bisher nicht mehr über diese Batterie in Erfahrung gebracht werden.

Im Sommer 1941 erfasste die Scheinwerferbesatzung in den Nachtstunden einen englischen Tiefflieger in ihrem Lichtkegel. Der Pilot der Maschine steuerte genau auf die Batterie zu. Die Mannschaft erkannte die drohende Gefahr, die von dem Flugzeug ausging und reagierte sofort. Der Scheinwerfer wurde abgeblendet und sich in Sicherheit begeben. Kurz darauf überflog das englische Flugzeug die Stellung und warf vier Bomben ab. Zum Glück detonierten die Bomben in einiger Entfernung und richtete keinen Schaden an. Lediglich das in der Nähe der Batterie stehende Pferd "Fiete" war nach diesem Zwischenfall so verstört, dass es noch jahrelang panische Angst vor Lärm und Autos hatte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.