Klein Königsförde

 

Flugzeugtyp:
Whitworth Whitley V
Absturzdatum:
30.11.1941
Absturzzeit:
21.25 Uhr
Absturzursache:
Abschuss durch Flak Tüttendorf
Werknummer:
Z6800
Rufzeichen:
DY-
Besatzung:
5 Mann (1KIA 4POW)
MACR:
-
Einheit:
102. Squadron
Startflugplatz:
Dalton
Startzeit:
16.47 Uhr
Herkunftsland:
GB
 Am späten Abend erfolgte der Einflug von 34 feindlichen Flugzeugen. Zwischen 20.00 Uhr und 21.30 Uhr erreichten 18 Maschinen die Westküste Schleswig-Holsteins, 10 Maschinen kamen zwischen 20.15 Uhr und 22.20 Uhr über den dänischen Luftraum, 6 weitere zwischen 21.50 Uhr und 23.10 Uhr aus dem Raum Hamburg und führten einen Angriff auf Kiel durch. Von den 34 Feindmaschinen gelangen nur 20 in die Flakzone und von diesen nur 6 in die Bombenabwurfzone Kiels. Der Abwurf von Spreng- und Brandbomben erfolgte am Stadtrand und den benachbarten Landkreisen. Hierbei wurden auch Flugblätter abgeworfen. In der näheren Umgebung Kiels wurde der Absturz von vier feindlichen Flugzeugen gemeldet, darunter auch den der Whitley Z6800, in der Nähe von Klein Königsförde.

Nach Zeitzeugenaussagen wurde der englische Bomber von einer Flak abgeschossen und stürzte in der Nähe von Klein Königsförde auf ein Feld. Ein Besatzungsmitglied wurde bei dem Absturz schwer verwundet aufgefunden (ihm wurden beide Unterschenkel abgerissen) er verstarb später an seinen Verwundungen. Die anderen drei Besatzungsmitglieder kamen vermutlich beim Absturz ums Leben. Am folgenden Morgen glühten noch immer die Teile des brennenden Flugzeuges. Hier fand man später noch eine goldene Uhr, die nach England übersandt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.