eBooks

Das eBook zur Luftfahrt-Archäologie

Cover2kIm zweiten Weltkrieg beschrieben die alliierten Flugzeugbesatzungen ihre Einsätze auf Bombenziele in Schleswig-Holstein als „Flug durch die Hölle“. Die Marineflak und die Piloten der deutschen Luftwaffe verzeichneten hier in dieser Zeit große Erfolge, die Zahl der Abschüsse wird bisher auf über 1000 Flugzeuge geschätzt. Viele dieser Maschinen und ihre Besatzungen sind bis heute wie vom Erdboden „verschluckt“ und gelten noch immer als vermisst. Der Betreiber dieser Website hat es sich 1995 zur Aufgabe gemacht, zumindest einen wenn auch kleinen Teil dieser Schicksale aufzuklären. In diesem eBook werden von ihm die Ergebnisse seiner akribisch und aufwendig durchgeführten Recherchen von 30 Flugzeugabstürzen detailliert und mit zahlreichem Bild- und Kartenmaterial dokumentiert. Wie aufwendig die in seiner Freizeit durchgeführten Recherchen, Sondierungen, das Auffinden von Überresten dieser Flugzeuge, die Kartierungen und das Auswerten von Fundmaterial ist, wird hier sehr ausführlich beschrieben. Auch für Archäologen in anderen Bundesländern, für die die Absturzorte deutscher und alliierter Flugzeuge im zweiten Weltkrieg immer mehr an historischer Bedeutung zunehmen, wird dieses eBook von großem Interesse sein, denn der Autor gibt hier zahlreiche sach- und fachkundige Tipps und Vorschläge für künftige luftfahrt-archäologische Untersuchungen und Ausgrabungen.

Wenn Sie Interesse an diesem eBook (epub-Format) haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Das eBook "Abgeschossen über England"

Dieses kleine, etwa zwanzigseitige eBook ist meinem verstorbenen Freund Heinz Georg Möllenbrok aus Preetz gewidmet, der als damals jüngste Leutnannt der Luftwaffe am 16.08.1940 über England abgeschossen und dabei schwer verwundet wurde. Er befasste sich nach dem Krieg mit der Aufklärung der Schicksale seiner ehemaligen Kameraden, die während ihres Einsatzes gegen England ihr Leben verloren haben. Hierzu besuchte er auch mehrfach die Hospitale in England, in denen er als Gefangener ärztlich versorgt wurde.

Am 16.08.1940 als junger Pilot einer Do-17Z-2 (U5+LL) mit seiner Besatzung über England abgeschossen, geriet Leutnant Möllenbrok vom Kampfgeschader 2 schwer verwundet in englische Gefangenschaft. Seine dortigen Erlebnisse schilderte er noch kurz vor seinem Tod dem Autor dieses Buches. In seinen Erinnerungen schilderte er den Abschuss über England und das Erlebte in englischer Gefangenschaft. Eine ganz besondere Begegnung hatte er viele Jahre später nach dem Krieg, als er bei einem Besuch in England einem Piloten gegenüber stand, zu dem eine tiefe Freundschaft entstehen sollte. Diesen Piloten begegnete er aber nicht zum ersten Mal, denn es war der Pilot der "Hurricane", der ihn damals im Luftkampf über England abgeschossen hatte: Pilot Officer "Taffy" Frederick William Higgenson.

Wenn Sie Interesse an diesem eBook (epub-Format) haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.